LAGARDE1

Bereits vor Fertigstellung des kombinierten Alt- und Neubaus an der Kreuzung Zollner Straße / Berliner Ring auf dem Konversionsgelände der ehemaligen Lagarde-Kaserne, haben wir Anfang 2017 unsere Arbeit aufgenommen. Wir sind bis dahin im IGZ Bamberg untergebracht, das Betreiber des neuen Zentrums sein wird.

WAS WIR TUN

Wir möchten ein regionales Gründer-Ökosystem schaffen und Startups im Bereich der Digitalisierung als Impulsgeber für die wirtschaftliche Entwicklung der Region nutzen und zukunftsfähig aufzustellen. Wir streben hierfür eine enge Vernetzung von Gründern, Unternehmen und Hochschulen in der Region an.

UNSERE PARTNER

Gründercoaching durch BayStartUP / Unser Konsortialpartner Zukunft.Coburg.Digital / Bayerns digitale Gründerzentren / Die Existenzgründerinitiative Gründerland Bayern / Gründerzentren in Oberfranken: Einstein1 in Hof und BFM Bayreuth

Das Netzwerkbüro von Lagarde1 – Zentrum für Digitalisierung und Gründung (ein Projekt der IGZ Bamberg GmbH) ist Anlaufstelle für alle Unternehmen der Region zu Themen der Digitalisierung. Zudem bündelt und koordiniert es alle für die Startups relevanten Aktivitäten. Ziel ist es, ein regionales Gründer-Ökosystem zu schaffen und Startups (Unternehmensgründer) im Bereich der Digitalisierung als Impulsgeber für die wirtschaftliche Entwicklung der Region zu nutzen und zukunftsfähig aufzustellen.


Möglich macht dies ein Förderprogramm des Freistaates Bayern, das neben dem Gebäude, auf dem Gelände der ehemaligen Lagarde-Kaserne in Bamberg, eben auch die zugehörigen Netzwerkaktivitäten fördert. Das Besondere an diesem Programm ist, dass 50 Prozent der Ausgaben dieser Netzwerkaktivitäten aus nichtstaatlichen Mitteln, also aus der Wirtschaft kommen müssen. Aktuell wird Lagarde1 von über 20 regionalen Unternehmen unterstützt. Natürlich haben schon jetzt IT-Gründer die Möglichkeit, im bestehenden Gründerzentrum (IGZ Bamberg) in der Kronacher Straße in Bamberg ein Zuhause zu finden.


Hierzu strebt das Netzwerkmanagement, bestehend aus Katharina Kroll und Ralf Stöcklein, eine enge Vernetzung von Gründern, Unternehmen und Hochschulen in der Region an. So sollen alle Beteiligten noch stärker voneinander profitieren, Synergien geschaffen und auch die Digitalisierung bestehender Unternehmen beschleunigt werden.


Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Multiplikatoren und Institutionen ist grundlegend für den Erfolg und die erfolgreiche Vernetzung mit der Zielgruppe der regionalen Unternehmen.