Gründerwoche in Bamberg war voller Erfolg

Lagarde1 – Zentrum für Digitalisierung und Gründung und das IGZ Bamberg – Zentrum für Innovation und neue Unternehmen blickt auf eine ereignisreiche Gründerwoche 2017 zurück. Vom 14. bis 17. November haben in diesem Rahmen im IGZ Bamberg drei Veranstaltungen, mit insgesamt über 150 Teilnehmern, stattgefunden.

Am Dienstag trafen sich interessierte Studenten mit drei StartUps aus dem IGZ in lockerer Atmosphäre beim Gründertag für Studierende, bei diesem konnten sie sich austauschen und Fragen stellen.

Am Donnerstag, den 16. November, waren Gründerinnen und Unternehmerinnen zu einer interaktiven Informationsveranstaltung eingeladen. Annika Leopold von der Digitalwerkstatt Forchheim zeigte über 50 Interessierten wie frau sich selbst vermarkten kann.

Nach dem Erfolg der letzten Jahre fand der Gründerbrunch am 17. November 2017 zum zehnten Mal statt. Gleichzeitig startet er jetzt unter dem neuen Label „Startklar“ und ist eingebettet in die Netzwerkaktivitäten von Lagarde1 – dem Zentrum für Digitalisierung und Gründung.

Lagarde1, das IGZ Bamberg, die IHK für Oberfranken Bayreuth und die HWK für Oberfranken haben gemeinsam mit den Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Bamberg, dem Landkreis Forchheim sowie der Sparkasse Bamberg zum Netzwerken eingeladen.

Startklar wurde im Rahmen der Gründerwoche Deutschland – einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie - durchgeführt.

Christopher Becker, Mitgründer und Geschäftsführer der Candis GmbH, berichtete über seine Gründungsstory. Candis ist ein System zur automatischen Klassifizierung von Rechnungs- und Transaktionsdaten. Der Bamberger gründete sein Unternehmen, nachdem er 2015 mit weiteren Mitstreitern beim Bankathon, dem größten Fintech-Hackathon Europas, als Sieger hervorging. Dadurch wurden viele potentielle Kunden auf die Software aufmerksam. Um sie zur Marktreife zu bringen, vergrößerte sich das bis dato vierköpfige Team um weitere Entwickler. Im Juli 2016 waren die Produktentwicklung und die Testphase abgeschlossen. Nur einen Monat später hat Candis den FinTech Innovation Showcase von KPMG und Microsoft gewonnen. Dank seines Wachstums und des neuartigen Software-Ansatzes wurde Candis im Februar 2016 offizieller Anbieter mit DATEV-Schnittstelle. Unter anderem investierte die Commerzbank zusammen mit einem österreichischen VC eine siebenstellige Summe in das junge Unternehmen.

Becker berichtete nicht nur von Erfolgen, auch die gemeisterten Rückschläge machten seine Geschichte anschaulich.

Beim anschließenden Buffet ergaben sich noch spannende Gespräche zwischen den Teilnehmern rund um das Thema Existenzgründung. 

Lagarde1 – Zentrum für Digitalisierung und Gründung

Lagarde1 ist ein Projekt der IGZ Bamberg GmbH. Diese ist eine gemeinschaftliche Einrichtung der Stadt Bamberg und des Landkreises Bamberg zur Förderung von Existenzgründungen im gemeinsamen Wirtschaftsraum. Es gibt Impulse zur Diversifikation der vorhandenen Wirtschaftsstruktur und fördert den Technologie- und Wissenstransfer zwischen den Hochschulen und Unternehmen der Region.

Bereits vor Fertigstellung des Digitalen Gründerzentrums an der Kreuzung Zollner Straße / Berliner Ring hat dessen Team Anfang 2017 seine Arbeit aufgenommen. Das zugehörige Netzwerkbüro befindet sich bis dahin im IGZ Bamberg, das Betreiber des neuen Zentrums sein wird. Das Netzwerkbüro ist Anlaufstelle für alle Unternehmen der Region zu Themen der Digitalisierung. Zudem bündelt und koordiniert es sämtliche für die Startups relevanten Aktivitäten. Das Digitale Gründerzentrum Bamberg vernetzt alle digitalen Player der Region. Hochschulen, Gründer, Unternehmen und Startups sollen noch enger verzahnt werden, um die Digitalisierung in Oberfranken voranzutreiben.

Mit seinem Dienstleistungsangebot hilft das IGZ kreativen Köpfen bei der Gründung ihres Unternehmens und unterstützt neue Unternehmen bei einer nachhaltigen Entwicklung. Schwerpunkt des Zentrums sind technologieorientierte Unternehmen.

Als Geschäftsstelle des IT-Cluster Oberfranken e. V. ist das IGZ die direkte Schnittschnelle zur oberfränkischen IT-Wirtschaft.